Japanerinnen auf dem Chrysanthementhron

Worauf sich Japan zurückbesinnen könnte, wenn es wollte

Ja, Sie haben richtig gehört! Was man im Japan der Gegenwart schon mal gern verschweigt, ist in der Geschichte mehrfach vorgekommen: Es saßen schon einige japanische Frauen auf dem Thron des japanischen Kaiserreichs. Einen weiteren Fall schreibt man dem Reich der Legenden zu. Wir zeigen die Dauer der Regentschaft, den Namen der Kaiserin, die Lebensdauer und einige Fakten zur jeweiligen Regentin.

Japanische Frisuren - damals und heute

Mit Haaren verband man einst auch in Japan manch unheimliche Vorstellung oder sprach ihnen zumindest gewisse magische Kräfte zu. Geister wurden gern mit wirrem, losem Haar dargestellt. Und ähnlich wie bei der antiken europäischen Sage vom Haupt der Medusa glaubte man in Japan, das Haar junger Frauen könne sich unter besonderen Umständen, z.B. bei großer Eifersucht, des Nachts in gefährliche Schlangen verwandeln.

Ein chronologischer Überblick.

"Trostfrau" ist ein beschönigender Ausdruck für die zehntausende Frauen und Mädchen zwischen 12 und 22 Jahren, die vor allem während des 2. Weltkrieges in China, Korea, Thailand, Vietnam, Malaysia, Indonesien und den Philippinen von japanischen Soldaten missbraucht wurden. Ein Teil von ihnen musste 10 und mehr Jahre lang den japanischen Soldaten "dienen".
Die japanische Regierung hat seitdem nie ernsthaft eine Entschädigung für die Betroffenen in Erwägung gezogen.