a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

Japanische Literatur



Romane, Sachbücher und Sprachlehrbücher für Japan-Freunde und Japanisch-Lernende.  Buchtipps und Rezensionen von Neuerscheinungen auf dem Japan-Buchmarkt.

Sie haben ein Buch zu einem Japanthema oder einen Roman von einem japanischen Schriftsteller herausgegeben? Gerne rezensieren wir Ihre Neuerscheinung!
Schicken Sie uns dazu einfach eine kurze Mail mit Ihrem Vorschlag, wir melden uns kurzfristig zurück!

 

Neue Einträge

Neue Einträge im Japan-Literatur-Verzeichnis

Mehr über die Autoren

Kurzinfos, Interviews, Werke zu den hier gelisteten Autoren

Romane aus Japan / Romane über Japan

Romane, die von japanischen Autoren verfasst wurden. Romane, die von Japan handeln.

Sachbücher zu Japanthemen

Sachbücher über allerlei japanbezogene Themen

Leben in Japan

Bücher über das Leben und den Alltag in Japan

Bildbände / Grafik / Kunst

Bildbände / Grafik / Kunst mit Japanbezug

Lehrbücher für Japanisch

Lehrbücher für die japanische Sprache und Schrift
Andreas Neuenkirchen

Andreas Neuenkirchen

Andreas Neuenkirchen, geboren 1969 in Bremen, war ab 1993 als freier Journalist für Bremer Stadtmagazine und Tageszeitungen tätig. Später arbeitete er in München in diversen On- und Offline-Redaktionen. 

Matjes mit Wasabi, Andreas Neuenkirchen / Junko Katayama

Matjes mit Wasabi, Andreas Neuenkirchen / Junko Katayama

Andreas Neuenkirchen hat mit "Matjes mit Wasabi" mal wieder tief in den Topf der Kurzweil gegriffen, dieses Mal in Zusammenarbeit und Wechsel mit seiner Frau, Junko Katayama.
Wollten Sie schon immer mal wissen, welche Hindernisse und Bereicherungen in einer deutsch-japanischen Beziehung zum Alltag gehören, dann ist dieser humorvoll-ironische Augenöffner genau das Richtige für Sie.

Japanisch 2.0 - Eine Lesetour durch Social Media und andere Welten

Japanisch 2.0 - Eine Lesetour durch Social Media und andere Welten

Christine Liew, Autorin von "Schattenläufer und Perlenmädchen - Abenteuer Alltag in Japan" ist eine Garantin für ansprechende Horizonterweiterung bei Japanthemen.
Auch "Japanisch 2.0 - Eine Lesetour durch Social Media und andere Welten", erschienen bei Buske, ist wieder eine Empfehlung wert, denn hier wird ein Bereich abgedeckt, der so in keinem anderen Buch über die japanische Sprache zu finden ist - der Sprachgebrauch des Japanischen im Internet. 

Reginald Grünenberg

Reginald Grünenberg

Reginald Grünenberg wurde 1963 in Lübeck geboren und wuchs in der Nähe von Paris und später München auf. Er ist u.a. Autor von "Die Entdeckung des Ostpols", Perlen Verlag 2013.

Reginald Grünenberg, Die Entdeckung des Ostpols, Gesamtausgabe - Nippon-Trilogie

Die Entdeckung des Ostpols, Reginald Grünenberg

Siebold als Marionette des Teufels

Nicht jedem mag der Name Siebold etwas sagen. Dennoch hat Philipp Franz Balthasar von Siebolds Lebenswerk Wellen geschlagen, die noch lange nach seinen Aufenthalten in Japan weitreichende Wirkung zeigen.
Reginald Grünenbergs historischer Tatsachenroman "Die Entdeckung des Ostpols" beleuchtet Siebolds Lebensweg aus nächster Distanz - in winzigsten Details. 

© Fritz Schumann

"Cosplay" - Auszug aus "Japan 151", Fritz Schumann

Cosplay - コスプレ - kosupure

Läuft man durch Tokyo, bekommt man manchmal den Eindruck, durch die bunte Welt des Anime zu gehen. Rosa Haare, lila Kleider und Uniformen aus fiktiven Weltraumschlachten. Cosplay ist tief verwurzelt in der Anime- und Manga-Kultur und bildet doch einen komplett eigenen Trend.

© Fritz Schumann

"Tsunami" - Auszug aus "Japan 151", Fritz Schumann

Tsunami - 津波 - tsunami

Im März 2011 drohte Japan zu versinken. So schien es zumindest, und die Videobilder in Endlosschleife im Fernsehen unterstützten diesen Eindruck. Die Flutwelle des Tsunamis war bis zu 40 Meter hoch und drängte fast zehn Kilometer in das Landesinnere.

Wovon wir träumten

Wovon wir träumten

Erinnerungskollektiv japanischer USA-Einwanderinnen

Preisgekrönter Roman in ungewöhnlicher Erzählperspektive

Manche Geschichten haben es nicht nötig, ausschweifend und wortreich erzählt zu werden, weil sie den richtigen Ton treffen. Julie Otsukas „Wovon wir träumten“ ist von dieser Art.

Wo das Herz ist

Wo das Herz ist

Fotografien aus Japan und Deutschland 1990-2010

Der erste Blick in den Bildband „Wo das Herz ist“ von Enno Kapitza war zugegebenermaßen etwas befremdlich. Wenn man ein großes, schweres Buch, laut Untertitel und Gewicht gespickt mit japanisch-deutschen Bildern, ungeöffnet vor sich liegen sieht, gehen einem schon vor dem Öffnen des Buches Bilder der Erwartung durch den Kopf.

Japan 151

Japan 151

Ein Land zwischen Comic und Kaiserreich in 151 Momentaufnahmen

In 151 Skizzen umreißt Fritz Schumann ebenso viele Begriffe der japanischen Kultur. Gut recherchierte Fakten, gemischt mit persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen ergeben eine sehr angenehme und unterhaltsame Mischung, die Japan-Anfängern und gleichermaßen Japan-Fortgeschrittenen kurz und schmerzlos die Augen öffnet.